FSJ / BFD

Freiwilliges-Soziales-Jahr / Bundes-Freiwilligen-Dienst

Der ASB RV Neckar-Alb ist anerkannter Träger für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundes-Freiwilligen-Dienst (BFD). In diesem Rahmen findet  die Ausbildung zum RH / RS mit anschließendem Einsatz im Rettungsdienst/Krankentransport statt.

Information zum BFD beim Arbeiter-Samariter-Bund Neckar Alb:

Angesprochen sind Interessierte zwischen 18 und 30 Jahren welche sich für den sozialen Bereich engagieren und ihre Kompetenz darin noch ausbauen wollen.

Es besteht die Möglichkeit den BFD beim Arbeiter-Samariter-Bund in einem Zeitraum von 12 bis 18 Monaten durchzuführen.

Viele Leistungen welche im BFD enthalten sind, sind analog zum Freien Sozialen Jahre angelegt. Es erfolgt, wenn gewünscht, Freie Unterkunft in entsprechenden Unterbringungsmöglichkeiten. Oder bei “Heimschläfern” eine Verkehrskarte der regionalen Verkehrsbetriebe.

In der Zeit des BFD wird ein Taschengeld und ein Verpflegungsgeld ausgezahlt. Außerdem werden die Sozialausgaben getragen sowie das Kindergeld bezahlt.

In einer zwölfmonatigen BFD Zeit stehen dem Freiwilligen 26 Tage Urlaub zur Verfügung. Außerdem sind in dieser Zeit 25 Bildungstage in entsprechenden Einrichtungen vorgesehen. Bei einer Dauer des BFD über 12 Monate hinaus, verlängert sich entsprechend dieser Zeitraum.

Bei Interesse diesen Dienst in einem kleinen kompetenten Team für Rettungsdienst und Krankentransporte durchführen zu können, wenden sie sich bitte telefonisch für weitere Informationen an die unten genannten Personen:

Herr Kiss     07071-920213         Email: Kiss@asb-rv-neckar-alb.de

Wir bieten für FSJ-ler/innen und BFD-ler/innen:

- Ausbildung zum Rettungssanitäter / Rettungshelfer
- Ausbildung innerhalb der Dienstzeit  (inkl. Klinik- und Rettungswachenpraktikum in Tübingen)
- kostenlose Unterkunft nahe der Dienststelle Tübingen
- Selbstständiges Arbeiten im qualifizierten Krankentransport
- hohes Maß an Verantwortung
- Einsatz abwechselnd  in verschiedenen Dienststellen (Tübingen, Reutlingen, Hechingen)
- kontinuierliche Fort- und Weiterbildung
- Nettes Team und freundliche Kollegen

Anfragen, Bewerbungen und weitere Fragen am besten per E-Mail.

Rettungshelfer/RH:

Rettungshelfer/innen fahren Einsatzfahrzeuge im Rettungsdienst und führen Krankentransporte durch. Außerdem unterstützen sie die Arbeit der Rettungsassistenten/-assistentinnen und Rettungssanitäter/innen.

Die Ausbildung zum Rettungshelfer dauert 320 Stunden und umfasst die theoretische Ausbildung (160 Std.) sowie ein 80-stündiges Krankenhauspraktikum und 80-stündiges Praktikum in einer Rettungswache.

Damit umfasst sie unter anderem die Grundlagen der Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers, häufige Krankheitsbilder und Notfälle im Krankentransport und im Rettungsdienst, sowie den Umgang und die Vorbereitung von medizinischen Geräten.

Rettungssanitäter/RS:

Rettungssanitäter/innen unterstützen Rettungsassistenten und Rettungsassistentinnen bei Notfallmaßnahmen und versorgen kranke oder verletzte Personen. Außerdem führen sie eigenständig Krankentransporte durch.

Die Ausbildung zum Rettungssanitäter dauert 520 Stunden und umfasst die theoretische Ausbildung (160 Std.) sowie ein 160-stündiges Krankenhauspraktikum und 160-stündiges Praktikum in einer Rettungswache.

Als letzter Teil der Ausbildung folgt ein 40-stündiger Abschlusslehrgang mit anschließender Prüfung mit schriftlichen, mündlichen und praktischen Teilen.

Damit umfasst sie unter anderem die Grundlagen der Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers, häufige Krankheitsbilder und Notfälle im Krankentransport und im Rettungsdienst, sowie den Umgang und die Vorbereitung von medizinischen Geräten.


Impressum | Intern | © ASB Region Neckar-Alb Rettungsdienst 2008-2018 | Besucher gesamt: 47903